Oskar Manigk – Hinterholz und andere Geschichten
Bilder zum Vergrößern anklicken

Oskar Manigk – Hinterholz und andere Geschichten

Oskar Manigk wurde 1934 in Berlin geboren. Er wuchs in Ückeritz auf Usedom auf. Nach Abitur und Tischlerlehre studierte er 1956/57 an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und 1957/58 am Institut für Kunsterziehung der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. 1965 wurde er Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. Seit den 1970er Jahren entstehen seine unverwechselbaren expressiv-figurativen Malereien, daneben Übermalungen, Collagen, Zeichnungen und auch Gedichte. 1993 erhielt er den Caspar-David-Friedrich-Kunstpreis und 2005 den Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Er lebt und arbeitet in Ückeritz und Berlin. Mit diesem Band legt er sein Debüt als Erzähler vor.

»Erinnerungen sind wie Scherben, die man im Sand findet, immer fehlt ein Stück, das du ergänzen mußt, und zwar so, daß es möglichst nicht auffällt…« – Oskar Manigk

Erscheinungsdatum: 06/2011

80 Seiten mit 18 s/w-Abbildungen

Festeinband, Format: 21,4 x 15,2 cm

ISBN: 978-3-9814296-2-6

12 € – vergriffen – es erschien ein neuer Band

Noch als Vorzugsausgabe mit einer Serigrafie in drei Farben erhältlich.
Auflage: 30 Exemplare

zur Vorzugsausgabe

Rezension

»Es verwundert auch nicht, dass die prinzipielle Hinfälligkeit des Fixierens durch Schreiben immer wieder erwähnt wird — genau wie die Tatsache, dass Teile der Erinnerung unwiederbringlich verloren sind. Ein zweckloses Unterfangen also? Keineswegs. Denn aus der Gegenwärtigkeit möglichen Scheiterns im Malen und nun auch im Schreiben speist sich ja Oskar Manigks wunderbare Ironie, die sich auch in den Texten herrlich entfaltet. Wie kurz vom Scheinwerfer beleuchtet, erscheinen Episoden seiner Kindheit und Jugend … bis in die Gegenwart … Die Erzählungen korrespondieren mit den Bildern Manigks aus den letzten Jahren, in denen er verstärkt Träume und Alpträume der eigenen Biografie … verarbeitet. Aber Manigk ist kein Historiker, und sein subjektiver Blick ist erhellender als jeder historische Abriss. Und genussvoller!«
– Matthias Schümann am 14.09.2011 in der Ostseezeitung

Oskar Manigk – Hinterholz - Harald S. 20 Oskar Manigk – Hinterholz - Harald S. 21 Oskar Manigk – Hinterholz - Harald S. 22 Oskar Manigk – Hinterholz - Inhalt S. 20