Dieter Goltzsche – Isabelle
Bild zum Vergrößern anklicken

Dieter Goltzsche – Isabelle

Für Martin Bernhardt

Aquarellierte Radierung auf Bütten
2016, 8 Exemplare, signiert, nummeriert und rückseitig gewidmet

Papierformat: ca. 37 x 18,5 cm
Grafik: 17 x 5,5 cm

120,00 € (plus 5 € Versand in Deutschland, 10 € in der EU)

» Hier bestellen «

Dieter Goltzsche wurde 1934 in Dresden geboren. Von 1952 bis 1957 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Schon früh fiel er durch seine überdurchschnittliche Begabung auf, was Max Schwimmer veranlasste, ihn 1958 zu seinem Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste nach Berlin zu berufen. Wegen der Formalismusdebatte währte dies nur kurz. Seit 1959 ist Dieter Goltzsche freischaffend. Zunächst war die Zeichnung sein bevorzugtes Medium, bis ihm das Aquarell und seit den 1970er Jahren die Temperamalerei und das Pastell neue Möglichkeiten eröffneten. Es gibt kein Motiv oder Thema, das Goltzsche nicht auch in der Druckgrafik umgesetzt und in unerschöpflichen Varianten behandelt hätte. Vielleicht angeregt durch seinen Lehrer Max Schwimmer, beschäftigte sich Goltzsche schon früh auch mit der Literatur. Neben zahlreichen freien Blättern zur Literatur entstanden literaturbezogene Zeichnungen und grafische Arbeiten, die der Künstler in mehr als 60 illustrierten Büchern publizierte. Abstraktion und Gegenständliches halten sich bei ihm die Waage, wie auch das sinnliche Erleben und deren geistige Durchdringung. Werke des Künstlers befinden sich in zahlreichen Museen und privaten Sammlungen im In- und Ausland. Von 1992 bis 2000 war Dieter Goltzsche Professor an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Er lebt und arbeitet in Berlin-Freidrichshagen.

Die aquarellierte Radierung wurde durch die Lektüre des Buches Martin Bernhardt – Das Maß allen Lebens ist die Axt sagt der Baum (Gedichte) angeregt.